Die Sensorlösung zum seitlichen Einbau in den Kraftstofftank

Ausgangslage

Ein Hersteller von Erntefahrzeugen war mit dem aktuellen Kraftstoffvorratsvolumen bei seiner Erntemaschine unzufrieden. Die effektive Einsatzzeit der Maschine bei der Ernte sollte erhöht werden, wozu ein neuer Tank mit deutlich erhöhtem Volumen in die laufende Serie eingeführt werden sollte. Die Bauraumbetrachtung ergab eine theoretisch mögliche Vergrößerung des Tankvolumens im gewünschten Umfang. Neben der Tankbefüllung und diversen Tankanschlüssen musste auch die Einbausituation des Füllstandsensors aufgrund der Platzverhältnisse grundsätzlich geändert werden. Ein Einbau des Füllstandsensors wie bisher von oben wurde durch die neuen  Platzverhältnisse unmöglich.


Aufgabenstellung

ROAD wurde beauftragt, eine neue Möglichkeit der Sensorbefestigung bei unveränderten technischen Anforderungen und unter Berücksichtigung der gebotenen Umwelt- sowie Sicherheitsanforderungen zu entwickeln. Der neue Sensor sollte ohne zusätzlichen Montageaufwand an der Maschine zugänglich sein.


Unsere Lösung

In enger Zusammenarbeit mit unserem Kunden erarbeitete ROAD eine Sensorlösung zum seitlichen Einbau in den Kraftstofftank. Die Basis war dabei der Grundaufbau sowie die vielfach erprobten Komponenten aus der Sensorreihe RE11. ROAD realisierte einen Sensor, welcher durch ein 90° abgewinkeltes Sensorrohr nach dem Befestigungsflansch den seitlichen Einbau in den Tank ermöglicht. Dabei war zusätzlich zu beachten, dass das Kraftstoffniveau bis oberhalb der Einbauöffnung ansteigt und dort auch dauerhaft verbleiben kann.


Das Ergebnis

Der von ROAD entwickelte neue Sensor überzeugte unseren Kunden und wurde innerhalb weniger Wochen realisiert. Durch unsere Lösung konnte der Kunde seinen neuen Kraftstofftank erfolgreich umsetzen. Die neue Sensorvariante RE11 wird in der laufenden Serie verbaut und überzeugt in der Anwendung wie gewohnt mit außerordentlicher Zuverlässigkeit. Die Montage erfolgt mit den identischen Werkzeugen und dem gleichen Befestigungsmaterial, Prozessänderungen waren nicht erforderlich.


Ausblick

Durch den Erfolg mit diesem Projekt plant ROAD bereits die Realisierung weiterer Varianten für den seitlichen Einbau. Zukünftig wird es auch Varianten inkl. Kraftstoffanschlüssen am Flansch (Ansaug- und Rücklaufleitung) zur Versorgung des Motors geben.

AdobeStock 169208339
AdobeStock 169208339
AdobeStock 244780253
AdobeStock 244780253
AdobeStock 40625390
AdobeStock 40625390